Die Romy-Verleihung live aus der Wiener Hofburg am 5. April im ORF

Beliebteste Schauspieler: Christiane Hörbiger und Tobias Moretti

Wien (OTS) - In der Wiener Hofburg fand am Samstag, dem 5. April 2003 die feierliche Verleihung der "Romy 2003" - eine der bedeutendsten TV-Auszeichnungen im deutschen Sprachraum - statt. Der ORF übertrug die Gala live ab 21.10 Uhr in ORF 2 unter der Regie von Heidelinde Haschek. Durch den Abend, zu dem zahlreiche Prominente aus der österreichischen und deutschen Film- Fernseh- und Medienwelt geladen waren, führte ORF-Moderator Wolfram Pirchner.

Von den Lesern des "Kurier" wurden die beliebtesten Schauspieler, Moderatoren sowie Film- und Fernsehschaffenden Österreichs gewählt. Und dies sind die Gewinner der Wahl, die am 5. April mit der Romy-Statue ausgezeichnet wurden:

Beliebteste Schauspielerin: Christiane Hörbiger
Beliebtester Schauspieler: Tobias Moretti
Beliebtester Serienstar: Roland Düringer
Beliebteste/r Show- und Talkmaster/-in: Armin Assinger
Beliebteste/r Moderatorin/-in: Ingrid Thurnher

Während der Show hatten die ORF-Zuseher wieder die Möglichkeit, mittels Telefon-Wahl den beliebtesten weiblichen und männlichen Shootingstar zu küren.
Mit enormer Steigerung der Anruferzahl im Gegensatz zum Vorjahr wurden folgende Shootingstars gewählt.

Beliebtester weiblichen Shootingstar: Kristina Sprenger
Beliebtester männlicher Shootingstar: Alexander Duszat "Elton"

Die Jury-Preisträger 2003:

Platin Romy für das Lebenswerk: Rudi Carell
Bester Produzent: Wulf Flemming: "Polt"
Beste Programmidee: David Schalko und Fred Schreiber "Die Sendung ohne Namen"
Spezialpreis der Jury: Mischa Zickler, Tobias Krause, Arabella Kiesbauer: "Starmania"
Bestes Buch: Marc Terjung (Edel und Starck)
Bester TV-Film: Wolfgang Murnberger "Taxi für eine Leiche"
Beste TV-Dokumentation: Antonia Rados "Unser Freund Saddam"
Beste Kamera: Erhard Seidl "Graz."

Auch die Liste der Laudatoren liest sich wie das Who-is-who der österreichischen und deutschen Film- und Fernsehwelt: Unter anderen überreichten Otto Waalkes, Helmut Pechlaner sowie Nina Proll, Ruth Maria Kubitschek und Andreas Vitasek die begehrten Trophäen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001