LH-Stv. Erich Haider: Jugend darf nicht auf der Strecke bleiben

Lehrstellenangebote bleiben in Oberösterreich immer noch Mangelware=

"Ich habe absolut kein Verständnis für eine Wirtschaftspolitik, die unsere Jugend im Land praktisch im Regen stehen lässt", zeigt LH-Stv. Erich Haider auf. "Mit knapp 1700 Jugendlichen, die eine Lehrstelle suchen und keine finden, ist OÖ tatsächlich österreichweit das Lehrlingsland Nummer 1. Wir müssen die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmer ganz stark unterstützen und vor allem trachten, dass die Lehrstellenangebote auch dem künftigen Bedarf an Berufen entsprechen." Auch wenn Oberösterreich mit 26 Millionen € Lehrbetriebe direkt fördert, muss auf die Zukunft unserer Jugend besonderes Augenmerk gerichtet werden. Jeder dritte Jugendliche arbeitet nach dem Lehrabschluss nicht mehr im erlernten Beruf.

"Wir müssen einen eigenständigen oberösterreichischen Weg auch für unsere Jugend in diesem Land gehen", ist LH-Stv. Erich Haider überzeugt. "Ich will nicht haben, dass sich durch die Reformpolitik dieser schwarz-blauen Regierung die Jugendarbeitslosigkeit in Oberösterreich bald von 5.500 auf 12.000 mehr als verdoppelt." Die Ursachen liegen auf der Hand: Durch die Anhebung des Pensionsalters sowie den Wegfall der Frühpensionen können junge Menschen oft nur schwer in den Arbeitsprozess eintreten. Zudem ist das Angebot der Lehrstellen in OÖ ernüchternd, und Versprechungen, dass alle Jugendlichen einen Ausbildungsplatz erhalten werden, sind wie Seifenblasen zerplatzt. Hier entgegen zu wirken ist ein Gebot der Stunde: "Wir haben schon in den letzten Jahren mit der Durchsetzung der Lehrlings- und Ausbildungsoffensive bewiesen, dass die Sozialdemokraten in OÖ einen Motor in der Landespolitik darstellen", so LH-Stv. Erich Haider.
Wie es um die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben in OÖ bestellt ist, zeigt ein aktueller Blick in die Lehrstellenbörse der Wirtschaftskammer: Dort gibt es eine einzige Lehrstelle für den Bäckerberuf (Alkoven), eine einzige für den Bauschlosserberuf (Baumgartenberg) und eine einzige für den Beruf eines Landmaschinentechnikers (Kematen). 26 offene Lehrstellen bietet der Lebensmittelhandel an, gezählte 5 Lehrstellen im Koch- und Kellnerberuf sind in Bad Ischl, Rottenegg und Steyrermühl angeboten, vier Maurerlehrlinge werden in Peuerbach und Linz gesucht.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001