Häupl in NEWS: "Rechne mit baldigen Neuwahlen"

Klares Nein zu "Fliegendem Wechsel" zur SPÖ: "Dann muss es Neuwahlen geben."

Wien (OTS) - Der Wiener Landeshauptmann Michael Häupl rechnet damit, dass die Koalition zwischen Herbst und nächstem Frühjahr, also zwischen den Landtagswahlen in Oberösterreich, Tirol und Kärnten, platzt. Häupl wörtlich in NEWS: "Ich rechne mit Neuwahlen zwischen Herbst und nächstem Frühjahr."

Zu Gerüchten, dass der Niederösterreich-Wahlsieger Erwin Pröll und er selbst sich zusammenfinden, um im Bund eine stabile Regierung zu bilden, sagt Häupl: "Da ist nichts dran. Wir haben Aufgaben in unseren Bundesländern. Man sieht ja, wie die ÖVP die SPÖ behandelt. Also muss man davon ausgehen, dass auch der gute Wille zweier Landeshauptleute seine Grenzen hat." Er könne nur für sich selbst sprechen: "Das findet nicht statt. Aber wir wissen als Landeshauptleute, was für dieses Land gut wäre."

Einen "fliegenden Wechsel" der SPÖ nach einem Zerbrechen der Bundesregierung in eine Koalition schließt der Wiener Landeshauptmann aus: "Der kommt für uns nicht in Frage. Dann muss es Neuwahlen geben."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0005