GS Dr. Reinhold Mitterlehner: Irakkrieg stört auch österreichische Wirtschaft

Linz (OTS) - Der Vizegeneral der Wirtschaftkammern Österreich NR Dr. Reinhold Mitterlehner erläuterte gestern bei einer Informationsveranstaltung des Wirtschaftsbundes die für die Wirtschaft relevanten Passagen des Regierungsprogramms.

"Die Umfeldfaktoren für die Österreichische Wirtschaft sind derzeit alles andere als gut. Der Irakkonflikt und die andauernde Wirtschaftsflaute in der EU, vor allem in Deutschland, lassen in absehbarer Zeit keine Erholung der Konjunktur erhoffen", stellte gestern GS Dr. Mitterlehner bei einer Informationsveranstaltung des Wirtschaftsbundes fest. "Umso wichtiger werden die Maßnahmen sein, die die Regierung für die Wirtschaft trifft. Der nächste Schritt der Lohnnebenkostensenkung und die steuerliche Entlastung der nicht entnommenen Gewinne für Personen- und Einzelunternehmen ist im Regierungsprogramm festgeschrieben", so Mitterlehner.

"Der Wirtschaftsbund werde die Einhaltung der versprochenen Maßnahmen überwachen und weitere standortstärkende Maßnahmen, wie die Senkung der KÖSt, einfordern, kündigte Dr. Mitterlehner an.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Kremer
WB-Landesleitung
Volksfeststr. 2
4010 Linz
Tel.: (0732) 77 18 55-18, Fax: (0732) 7620-341
christoph.kremer@ooe-wb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004