Aviso/Grüne: Morgen, Donnerstag - PK mit Glawischnig & Geyer

* Morgen, Donnerstag, 3. April 2003 - 10.30 Uhr (!)

Einladung zur Pressekonferenz mit Eva Glawischnig, stv. Klubobfrau der Grünen, und Walter Geyer, Vorsitzender des Grün-Alternativen Vereins zur Unterstützung von BürgerInneninitiativen (BIF)

Thema: Transparenz statt Verschleierung a la FP-Sozialfonds Berichtslegung des Grünen BürgerInneninitiativen-Fonds 2000/2001 -Ausgewählte Projekte

Hintergrund: NR-Abgeordnete der Grünen zahlen laut einem Parteibeschluss aus 1990 jährlich insgesamt 32.700 € (450.000 ATS) in den Grünen BI-Fonds ein. Damit werden unabhängige Bürgerinitiativen im Umwelt- und Menschenrechtsbereich unterstützt (Rechtsverfahren, Gutachten bei z.B. Müllverbrennungsanlagen, Straßenbau (B301) etc.). Im Gegensatz zur FPÖ legen die Grünen eine jährlichen Bericht vor, aus dem klar hervorgeht, wofür die Mittel eingesetzt werden. Völlig intransparent ist dagegen der so genannte "Sozialtopf" der FPÖ (in den FPÖ-MandatarInnen einzahlen für angebliche Sozialprojekte). Hier ist nicht nachvollziehbar, wie viel eingezahlt wird und was mit dem Geld passiert.

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich ein!

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001