Geschäftsführerwechsel in der Bundesinnung Bau

Manfred Katzenschlager löst Günter Tschepl ab

Wien (OTS) - Mit Anfang April dieses Jahres wurde Mag. Manfred Katzenschlager zum Geschäftsführer der Bundesinnung Bau bestellt. Der 39jährige Jurist betreute seit mehr als 10 Jahren das Referat Rechts-und Sozialpolitik in der Bundesinnung Bau und fungierte seit 3 Jahren als Geschäftsführerstellvertreter. Katzenschlager ist auch Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht und war 2002 mehrere Monate als Gastexperte beim europäischen Bauverband FIEC in Brüssel tätig. Er verfügt dadurch über sehr gute Verbindungen zu den für die Bauwirtschaft wichtigen EU-Institutionen.

Aufgrund seiner umfangreichen Vortragstätigkeit in ganz Österreich, insbesondere an WIFI's und BauAkademien sowie seiner zahlreichen Publikationen, hat er bereits über einen sehr hohen Bekanntheitsgrad und genießt den Ruf eines ausgezeichneten Fachmannes in der Baubranche. Zudem ist er auch als fachkundiger Laienrichter beim Arbeits- und Sozialgericht Wien, als Schiedsrichter des ON-Bauschiedsgerichtes, als Normungsausschussmitglied und als Beiratsmitglied des Auftragnehmerkataster Österreich nominiert.

Als Schwerpunkte seiner neuen Funktion sieht Katzenschlager die Führung der Innung nach modernen NPO-Verbandsmangagementmethoden, die Verbesserung des Informationsangebotes mit Hilfe von elektronischen Medien, Hilfestellung zur Nutzung von Chancen im Zuge der EU-Erweiterung bzw. zur diesbezüglichen Vermeidung von negativen Auswirkungen, die Intensivierung der Kooperation der Bauverbände, verstärktes Lobbying sowie die Errichtung eines neuen "Hauses der Bauwirtschaft". Ein besonderes Augenmerk soll auch dem Bereich Marketing sowie der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter in den Bauunternehmen an den sieben österreichischen BauAkademien geschenkt werden, an deren Einführung Katzenschlager wesentlich beteiligt war.

Katzenschlager folgt in seiner Funktion als Geschäftsführer Prof. Tschepl, der nach fast 40 jähriger erfolgreicher Verbandstätigkeit in den Ruhestand tritt. Der Bundesinnung Bau gehören über 10.000 Mitgliedsbetriebe an, die mit ihren rund 73.000 Arbeitnehmern einen Bauproduktionswert von 6 Mrd. Euro erwirtschaften. (us)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

KATZENSCHLAGER Mag. Manfred
Wirtschaftskammer Österreich,
Bundesinnung Bau
Tel.: +43 1 718 37 37 17
katzenschlager@bau.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001