Nowohradsky: 792.000 Euro für Nationalpark Donau-Auen

Niederösterreich ist Umweltland Nummer eins

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich hat sich in den vergangenen Jahren zum Umweltland Nummer eins entwickelt. Rund 200 Klimabündnisgemeinden und 22 Naturparks sind nur zwei Beispiele, wie wir unsere Umwelt für die kommenden Generationen gesund erhalten wollen. Niederösterreich ist auch das einzige Bundesland mit 2 Nationalparks. Für das Jahr 2003 wurden dem Nationalpark Donau Auen nun vom Land Niederösterreich 792.000 Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden heuer für den Nationalpark Mittel in der Höhe von rund 2,48 Millionen Euro aufgewendet, stellt LAbg. Herbert Nowohradsky fest.****

Der Nationalpark Donau-Auen, der ab 2005 im Schloss Orth auch mit einem Besucherzentrum ausgestattet sein wird, ist ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. Neben den beliebten Bootsexkursionen und Erlebniswanderungen gibt es ein reichhaltiges Angebot, das den Lebensraum Au und das Thema Wasser präsentiert. Gerade im heurigen Jahr des Süßwassers ist ein Ausflug in einen Nationalpark eine lehrreiche Möglichkeit für die Freizeitgestaltung, so Nowohradsky.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, neben konkreten Projekten im Bereich Umweltschutz vor allem den Umweltgedanken der Menschen zu stärken. Denn Umweltschutz muss bei jedem Einzelnen beginnen, um funktionieren zu können. Die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind aber auch hier einmal mehr Vorreiter und sind sich ihrer Verantwortung für die nächsten Generationen bewußt, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.proell.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002