Zum Inhalt springen

Wiener Pollen-Informationsdienst neu organisiert

Wien (OTS) - Die Magistratsabteilung 15 - Gesundheitswesen
betreibt seit Jahren den Wiener Pollenwarndienst, um allen Wienerinnen und Wiener zeitgerecht Information darüber geben zu können, welche allergologische Belastungen durch den Pollenflug zu erwarten sind.

Ab 31. März 2003, also gerade zeitgerecht zur erwarteten Birkenpollenflugzeit, ist die Umstrukturierung der Pollenflugprognosen unter Einbindung kompetenter Partner fertiggestellt.

Nicht mehr die HNO-Klinik des Wiener AKH ist der wissenschaftliche Garant für diese Pollenallergie-Information, sondern folgende drei Institutionen:
o Sozialmedizinisches Zentrum Baumgartner Höhe
(Prim.Dr.Norbert Vetter)
o Wilhelminenspital, Abteilung f. Kinder- u. Jugendheilkunde (Univ.Prof.Dr Manfred Götz)
o Dermatologisches und pädiatrisches Allergieambulatorium Floritzdorf (Univ.Doz.Dr.Reinhart Jarisch)

Medizinisch-psychologische Beratung für Pollenallergiker findet in der Wiener Gesundheitsberatung, Wien 1, Neutorgasse 15 jeweils am Dienstag von 15 bis 18 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung statt (53 114 87 639)

Informationen über die aktuelle Pollensituation in Wien sind über das Wiener Gesundheitstelefon (533 28 28) abzufragen.

Im Internet unter http://www.wien.gv.at/ma15/ sind ebenfalls wertvolle Informationen zum Thema Pollenallergie abzurufen.

Die Broschüre "Klima und Urlaub für Pollenallergiker" ist kostenlos über das Gesundheitstelefon zu beziehen.

Nähere Informationen gibt: MA 15 - Dr.Machalek unter 53 114 87 635.****(Schluss) am

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alois Machalek
Magistratsabteilung 15 - Gesundheitswesen
Tel.: 531 14-87635
E-mail: mac@m15.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020