Zum Inhalt springen

Universität Wien: Gastprofessur an Ökonom Azariadis vergeben

Bank Austria-Creditanstalt Stiftungsgastprofessur für das Sommersemester 2003

Wien (OTS) - Für das Sommersemester 2003 wurde die Bank Austria-Creditanstalt Stiftungsgastprofessur an Costas Azariadis, Professor der Ökonomie, vergeben. Im Rahmen dieser Stiftungsgastprofessur konnte die Universität Wien bereits zum zweiten Mal einen hervorragenden Wissenschafter für die Lehre gewinnen. Im Sommersemester 2002 lehrte die Historikerin Prof. Alice Teichova als Stiftungsgastprofessorin an der Universität Wien. Die Antrittsvorlesung von Prof. Costas Azariadis findet am 1. April 2003 um 14.30 Uhr am Institut für Wirtschaftswissenschaften, Hohenstauffengasse 9, 1010 Wien ,statt.

Prof. Costas Azariadis, gebürtiger Grieche, der seit 1992 an der University of California in Los Angeles tätig ist, wurde vor allem durch seine umfassenden Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet der Makroökonomie bekannt. Hervorragend waren auch seine Arbeiten zur Theorie impliziter Lohnkontrakte, seine Beiträge zur Theorie der Konjunkturzyklen mit selbsterfüllenden Erwartungen sowie seine Arbeiten zum Zusammenhang zwischen Humankapital und Wachstum. Sein 1993 erschienenes Lehrbuch "Intertemporal Macroeconomics" gilt in der modernen Makroökonomie als Standardreferenz.

Als "Bank Austria-Creditanstalt Stiftungsgastprofessor" hält Costas Azariadis am Institut für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien im Sommersemester eine Vorlesung zum Thema "Dynamic General Equilibrium". Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende im zweiten Studienabschnitt und bietet eine vertiefende Beschäftigung mit zentralen Fragen der Makroökonomie.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 4277 DW 10012
cornelia.blum@univie.ac.at
http://www.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001