Zum Inhalt springen

Vizekanzleramt und BMSG legt Gesundheitszustand von Vizekanzler Herbert Haupt offen

Ärztlicher Befund vom Universitätsklinikum Graz bestätigt einwandfreien Gesundheitszustand

Wien (VK/BMSG/OTS) - Mit dem Datum vom 26.3.2003 liegt nunmehr
der ärztliche Befund vom LKH Universitätsklinikum Graz vor, der belegt: Der Vizekanzler und Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen, Mag. Herbert Haupt ist gesund. Der vorliegende Befund widerlegt nun sämtliche anders lautenden medialen Berichte, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden. ****

Aufgrund vermehrt auftretender Anfragen diverser Medien -ausgelöst durch einen völlig unfundierten Artikel im TREND - war in den letzten Tagen immer wieder zu lesen gewesen, dass der Vizekanzler kurz vor seinem Rücktritt stünde, weil es ihm aufgrund seiner Hepatitis-C-Erkrankung nicht gut ginge und er daher angeblich amtsmüde sei. Das Gegenteil davon ist wahr und nun auch ärztlich bestätigt: Der Vizekanzler erfreut sich nicht nur bester Gesundheit, sondern denkt nicht im geringsten an einen Rücktritt. "Ich erfülle meine Aufgabe, die für mich eine Berufung ist, leidenschaftlich gerne. Ich weiss nicht, wie manche Journalisten auf die Idee kommen, derartige Unwahrheiten und Rücktrittsgerüchte zu verbreiten. Ich bin angetreten, um in dieser Legislaturperiode das Maximum für die österreichische Bevölkerung rauszuholen und davon lasse ich mich nicht abbringen", so Haupts Überzeugung.

Der ärztliche Befund ist ab sofort auf der Hompage www.bmsg.gv.at abrufbar. Damit sollten alle wie immer gearteten Gerüchte ein für alle Mal aus der Welt geschaffen werden. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Vizekanzleramt und BM für soziale Sicherheit und
Generationen
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 53115-2141
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002