IFES-Umfrage: Auch 64 % der ÖVP-Wähler gegen Schröpfaktion

Winterauer: Scharfe Kritik am neuen Raubzug bei der Gebietskrankenkasse=

"Leider ist es kein Scherz: Ausgerechnet am 1. April müssen von der OÖ. Gebiets-krankenkasse wieder mehr als 22 Millionen Euro in Richtung Sozialminister Haupt gezahlt werden. Die Schröpfaktion geht weiter. Das ist Geld, das den oberösterreichischen Versicherten entzogen wird", zeigt SPÖ-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer auf. Im Oktober wird die zweite Rate in gleicher Höhe fällig, schon im Oktober des Vorjahres hatte der Hauptverband bei den Oberösterreichern 37 Millionen Euro zwangsweise abkassiert. !Und Landeshauptmann Pühringer hat bis heute nicht das geringste dagegen übernommen, obwohl nach der jüngsten IFES-Umfrage (1550 Befragte) sogar 64 Prozent der ÖVP-Wähler in Oberösterreich gegen diese schwarz-blaue Schröpfaktion sind". Von den SPÖ-Wählern halten 75 Prozent den "Raubzug" für nicht gerechtfertigt. Die SPÖ Oberösterreich werde sich weiter massiv gegen drohende Leistungskürzungen einsetzen, kündigt Winterauer an.

"Gleichzeitig beschert die schwarz-blaue Regierung den Bürgerinnen und Bürgern eine massive Verteuerung des Gesundheitswesens. Alleine die geplanten 5 -Euro- und 10 Euro-Selbstbehaltregelungen bei einem Arztbesuch würden die Versicherten in Oberösterreich 90 Millionen Euro mehr kosten! Also 1,2 Milliarden Schilling müssten die Patienten allein in Oberösterreich hinblättern, damit sie eine Ordination nur betreten dürfen, noch ohne irgendeine Gegenleistung!", ist der SP-Landesgeschäftsführer entrüstert über diese permanenten schwarz-blauen Anschläge auf unser Gesundheitssystem.

"Wir stehen für ein Gesundheitssystem, das allen Bürgern unabhängig von Rang und Einkommen die bestmögliche ärztliche Versorgung bietet. Auch gegen die inhumane, unsoziale, unchristliche Unfallrentenbesteuerung werden wir weiter ankämpfen, wie gegen die Ambulanzgebühr!", stellt Winterauer fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002