Stilles Gedenken des Tiroler Landtages an die Opfer des Irak-Krieges

Innsbruck (OTS) - Zu Beginn der Sitzung des zweiten Tages des März-Landtages gedachten die Abgeordneten des Tiroler Landtages am 27.März 2003 der Opfer des Irak-Krieges. Der Präsident des Tiroler Landtages, Prof. Ing. Helmut Mader, sprach zu Beginn der Sitzung folgende Worte:

„Ich möchte diesen zweiten Tag unseres Landtages nicht beginnen, ohne dass wir in einem stillen Gedenken an die Opfer des Irak- Krieges verharren, dass wir uns den Frieden als höchstes Gut menschlichen Zusammenlebens ins Bewußtsein rufen und auch die Tatsache, dass er in uns selbst und im Umgang miteinander schon begründet werden muss. Und danken wir all jenen, auch aus unserer engeren Heimat, die wie und wo immer bemüht sind, menschliches Leid zu mildern!“

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landtagspräsident Mader
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 508/3000 od. 3013

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TLT0001