ÖAMTC: Alpin 5 - Einsatz im Morgengrauen

Unfall bei Tux

Wien (ÖAMTC-Presse) - In den frühen Morgenstunden wurde heute die Besatzung des Notarzthubschraubers Alpin 5 aus dem Schlaf gerissen. Etwa um 5:00 Uhr war ein Pkw bei Tux frontal gegen eine Hausmauer geprallt. Die örtlichen Einsatzkräfte mussten das Unfallopfer aus dem Wrack schneiden und erstversorgen. Laut ÖAMTC-Informationszentrale erlitt der 25-jährige Klaus E. bei dem Unfall schwerste Verletzungen. Das Notarztteam des Rettungshubschraubers Alpin 5 wurde deshalb schon vor Dienstbeginn alarmiert.

Pilot Robert Schornsteiner und Flugretter Kurt Plank erreichten die Unfallstelle nach nur drei Minuten Flugzeit. Währenddessen hatte Notärztin Karin Weichhard schon die örtlichen Einsatzkräfte unterstützt, - der Unfallort lag zwischen ihrer Wohnung und dem Hubschrauber-Stützpunkt. Klaus E. wurde mit Polytrauma ins Krankenhaus nach Innsbruck geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/ Ob

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: ++41-1-71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | A0X0017