AVISO: Altes Eisen? Wir lassen uns nicht abstempeln!

Arbeiterkammer Steiermark und ÖGB aktiv für eine alternsgerechte Arbeitswelt Wien (ÖGB/AK). Die Arbeitslosigkeit der älteren Menschen steigt enorm an, Tausende Ältere kommen zwischen Erwerbsleben und Pension in die prekäre Situation der Arbeitslosigkeit. Denn der Arbeitsmarkt ist immer mehr an jungen Menschen ausgerichtet, wer über vierzig ist, gehört zum "Alten Eisen".++++

Zugleich ist die Alterspyramide vor dem Kippen: Bald werden Unternehmen auf ältere MitarbeiterInnen zurückgreifen müssen, da nicht genug Nachwuchskräfte am Arbeitsmarkt zu haben sind. Der ÖGB und die Arbeiterkammer Steiermark setzen sich daher schon heute für die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit, die Schaffung von Arbeitsplätzen und gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz ein.

Einladung zur Pressekonferenz

Im Rahmen eines eintägigen Symposiums zum Thema alternsgerechte Arbeitswelt laden AK-Steiermark und ÖGB zu einer Pressekonferenz ein.

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

Pressekonferenz " Altes Eisen? Wir lassen uns nicht abstempeln!"

TeilnehmerInnen:
Walter Rotschädl, Präsident der AK-Steiermark
Dr. Richard Leutner, Leitender Sekretär im ÖGB
Dr. Rudolf Karazman, Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung Prof. Juhani Ilmarinen, Finnisches Institut für Arbeitsmedizin

Termin: 2. April 2003
Zeit: 10.00 Uhr
Ort: AK-Steiermark, Kammersäle, Strauchergasse 32, 8020 Graz

Wir würden uns freuen, Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 27. März 2003 Nr. 201

Rückfragen & Kontakt:

AK Steiermark
Presseabteilung
Stephan Hilbert
Tel. 057799/2224

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001