Hintner: Projekt "Verkehrssparen Wienerwald" wird ausgeweitet

Insgesamt 2,01 Millionen Euro für Umweltinitiative in NÖ

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich hat sich durch viele innovative Projekte in den vergangenen Jahren zum Umweltland Nummer eins entwickelt. Ein wichtiges Ziel der NÖ Umweltpolitik ist die Reduktion des CO2-Ausstoßes und das Erreichen des Kyoto-Zieles. Durch verschiedenste Maßnahmen wurden hier bereits erste Erfolge verbucht. Mit derzeit rund 200 Klimabündnisgemeinden konnte eine CO2-Reduktion um 500.000 Tonnen erreicht werden. Für das Projekt "Verkehrssparen Wienerwald" das sich aus dem erfolgreichen Pilotprojekt "Verkehrssparen Langenlois" entwickelt hat, stehen nun insgesamt 2,01 Millionen Euro zur Verfügung, stellt LAbg. Hans Stefan Hintner fest.****

Da sich nach dem bereits im Herbst gefassten Beschluss, in dem 1,25 Millionen Euro für dieses Projekt zur Verfügung gestellt wurden, noch 13 weitere Gemeinden zur Teilnahme an der Initiative entschlossen haben, wurden nun zusätzliche Mittel bereitgestellt. Die Einwohner sollen motiviert werden, im Gemeindebinnenverkehr ihr Auto stehen zu lassen und auf das Fahrrad umzusteigen oder zu Fuß zu gehen. Insgesamt sind nun 25 Gemeinden, darunter die Gemeinde Tulln, Klosterneuburg und Perchtoldsdorf, die das Projekt umsetzen wollen, so Hintner.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, die intakte Umwelt auch für die kommenden Generationen zu erhalten. Neben der Bewusstseinsbildung durch Aktionen wie "Natur im Garten" und viele Schulprojekte im Bereich Umweltschutz, hat Niederösterreich auch 2 Nationalparks und die meisten Naturparks. Mit diesen Initiativen tragen wir dazu bei, die Lebensqualität in Niederösterreich abzusichern und weiter zu erhöhen. Die VP NÖ bestätigt sich damit einmal mehr als die Umweltpartei im Land, betont Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.proell.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003