AK-Tagung zeigt: Qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung für Schüler ist auch in Oberösterreich machbar

Linz (OTS) - In den Horten Pregarten und St. Georgen an der Gusen werden jeden Nachmittag mehr als 50 Kinder betreut. Ihnen werden dort Lernhilfe, Spiel, Sport und auch Mahlzeiten geboten. Beide Horte werden von den oberösterreichischen Kinderfreunden geführt - sie sind ein Beispiel dafür, dass qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung für Schüler auch in ländlichen Gebieten Oberösterreichs möglich ist.

Rund 200 LehrerInnen, HortbetreuerInnen und Eltern haben heute Mittwoch an der Tagung "Zeit zum Lernen "Zeit zum Spielen- Mehr Chancen durch qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung" im Kongresssaal der Arbeiterkammer in Linz teilgenommen. Dabei wurden auch "Best-practice-Modelle" aus Oberösterreich vorgestellt.

Der Hort Pregarten bietet derzeit 29 Kindern eine sinnvoll gestaltete Nachmittagsbetreuung. Statt bloßer Beaufsichtigung und "Verwahrung" wird ihnen im Hort ein umfassendes Programm geboten. Nach Schulschluss erhalten die Schüler ein Mittagessen und können dann kurze Zeit spielen. Von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr werden dann Hausaufgaben gemacht und gelernt. Bei der gemeinsamen Obstjause um 15.00 Uhr werden Wünsche und Anliegen der Kinder besprochen. Danach können die Kinder nach Hause gehen. Wer will, bleibt noch bis Hortschluss um 17.00.

Die Kinder werden im Hort Pregarten von vier Mitarbeiterinnen betreut - darunter auch eine Sozialpädagogin. Sonja Hinterdorfer, die Leiterin des Hortes, sagt: "Wir wollten von Anfang an, dass der Hort ein Ort wird, der den Kindern Spaß macht. Darum haben wir auch Wert darauf gelegt, dass sie in wichtige Entscheidungen eingebunden werden."Das geht etwa so weit, dass die Kinder bei der Planung von Festen und Ausflügen mitentscheiden können. Zuletzt konnten die Kinder etwa eine Halloween-Party im Hort planen und gleich auch selbst umsetzen, im vergangenen Jahr wurde ein Kunstprojekt samt Vernissage durchgeführt. Einige Bilder konnten sogar verkauft werden, das Geld wurde für den Kauf von Spielsachen verwendet.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ist der Hort mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Gemeinde Pregarten geworden. "Wir können uns der Anmeldungen gar nicht mehr erwehren", sagt Hortleiterin Sonja Hinterberger, "mit dem Angebot ist auch die Nachfrage deutlich gestiegen."

Der Hort Pregarten ist Montags bis Donnerstags von Unterrichtschluss bis 17.00 Uhr geöffnet, Freitags schließt der Hort bereits um 15.00 Uhr. An schulfreien Tagen und in den Ferien ist der Hort von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Geschlossen ist nur in den Weihnachtsferien, der Karwoche und im August.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001