DOLINSCHEK zu NEWS-Vorausmeldung: "Nicht für Eurofighter-Untersuchungsausschuß"

Wien, 2003-03-26 (fpd) - Der Kärntner Abg. Sigisbert Dolinschek stellte heute zu einer NEWS-Vorausmeldung fest, daß er sich nicht -wie von NEWS berichtet - für einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß zum Thema Eurofighter ausspreche. ****

Wie Dolinschek erklärte, habe er lediglich gesagt, daß er generell für Untersuchungsausschüsse sei, wenn sie sinnvoll begründet seien. Hinsichtlich der Eurofighter könne man eine derartige Sinnhaftigkeit gar nicht beurteilen, da ihm, Dolinschek, noch nicht einmal der Inhalt eines diesbezüglichen Antrags auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses vorliege. NEWS habe wieder einmal versucht, einem freiheitlichen Mandatar das Wort im Mund umzudrehen. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: (01) 40 110 /5814

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004