österreichische akademie der ärzte - Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Gefäßerkrankungen sind international auf dem Vormarsch. Die Inzidenz ist in den vergangenen zehn Jahren um 20 Prozent dramatisch gestiegen. Aufgrund ungesunder Lebensweise und der Zunahme des Durchschnittsalters leidet heute bereits rund jede(r) zehnte Österreicher(in) an einer Gefäßerkrankung. Vor diesem Hintergrund präsentiert die österreichische akademie der ärzte eine neue Fortbildungsinitiative. Das neue ÖÄK-Zertifikat "Management von Gefäßerkrankungen" soll die Grundkompetenzen niedergelassener Ärzte im Bereich Früherkennung, Management und Therapieoptionen stärken. Damit sollen unter anderem ein Netzwerk für die optimierte Versorgung gefäßmedizinischer Fälle im niedergelassenen Bereich herangebildet und die derzeit überlaufenen Gefäßambulanzen entlastet werden. Die österreichische akademie der ärzte erlaubt sich aus diesem Anlass zu einer aktuellen

PRESSEKONFERENZ

einzuladen.

Thema: Volksleiden: Gefäßerkrankung - Ärzte starten Fortbildungsinitiative

Termin: Mittwoch, 2. April 2003, 10.00 Uhr

Ort: Österreichische Ärztekammer, Unterteilung (Vorstandszimmer)
1010 Wien, Weihburgg. 10-12

Teilnehmer: Dr. Wolfgang ROUTIL
Präsident der österreichischen akademie der ärzte -Bildungsforum der ÖÄK - und der Ärztekammer für Steiermark

Univ.-Prof. Dr. Ernst PILGER
Präsident der Österreichischen Gesellschaft für internistische Angiologie
Stellvertr. Vorstand der medizinischen Universitätsklinik Graz
Leiter der klinischen Abteilung für Angiologie an der Medizinischen Universitätsklinik Graz

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Pressestelle der Österreichischen Ärztekammer
Tel.: 01/512 44 86

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001