Wieden: Lesung "Lyrik und Prosa von Erika Mitterer"

Wien (OTS) - Im Beisein der Bezirksvorsteherin der Wieden, Susanne Reichard, findet am Donnerstag, 27. März, um 19 Uhr, im "Pfarrsaal St. Elisabeth" in Wien 4., Sankt-Elisabeth-Platz 8, eine höchst interessante Lesung aus Lyrik- und Prosa-Werken der renommierten Autorin Erika Mitterer (1906 - 2001) statt. Die Schauspielerin Christiane Tagunoff rezitiert ausgewählte Texte ihrer Mutter, zum Beispiel aus dem Roman "Alle unsere Spiele" und aus dem Gedichtbuch "Gesang der Wandernden". Der Eintritt ist frei.

Erika Mitterer lebte und arbeitete lange Jahre auf der Wieden. Zu Unrecht sind die Arbeiten der bedeutenden Schriftstellerin in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten. Erste Erfolge erzielte die Literatin mit dem Band "Dank des Lebens". Zu ihren bekanntesten Publikationen gehört der "Briefwechsel in Gedichten" (mit Rainer Maria Rilke), erstmals veröffentlicht im Jahr 1950. Die meisten Schriften der Lyrikerin, Erzählerin und Dramatikerin künden von einem festen Glauben und vom intensiven Bemühen um die Bewältigung der nationalsozialistischen Ära. Aus einem wahrlich reichen literarischen Werk ragen Romane wie "Der Fürst der Welt"" und "Alle unsere Spiele" hervor. Aber auch die Romane "Tauschzentrale" und "Wir sind allein" können bestens empfohlen werden. Die Veranstaltung in der "Pfarre St. Elisabeth" wird von der Bezirksvertretung Wieden unterstützt.

Die exzellente Autorin wurde für ihr Schaffen mit einigen hohen Auszeichnungen bedacht, beispielsweise mit dem Preis der Stadt Wien für Literatur (1948) und der Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold (1986). Neben anderen Ehrungen hat Erika Mitterer das Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich erhalten (1996). Ein Tipp für Literaturliebhaber: Die "Erika-Mitterer-Gesellschaft" ist unter der folgenden E-Mail-Adresse erreichbar: e.mitterer-ges@utanet.at .

Allgemeine Informationen:

o Erika-Mitterer-Gesellschaft:
http://www.virtuelleschuledeutsch.at/mitterer/
o Büchereien Wien:
http://www.buechereien.wien.at/
(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005