VP-Lerch: SPÖ und Grüne wollen Parkwidmung zu Bauland machen

Wien (26. 03. 03) - "Die Umwandlung von Parkwidmung in Bauland ist purer Unsinn" sagte heute der Penzinger VP-Klubchef Franz E. Lerch. "Bei der Einmündung des Fußweges Rettichgasse, vis-a-vis von der Hütteldorferstraße 392, ist laut derzeitiger Widmung auf einer Fläche von ca. 2500 m2 die Widmung Epk (Park) vorgesehen. Dies resultiert aus alten Flächenwidmungen, in denen noch ein Zubringer für die Flötzersteigschnellstraße vorgesehen ist, die zum Glück damals von der ÖVP gemeinsam mit engagierten Bürgerinitiativen verhindert werden konnte" so Lerch. ****

"Laut Flächenwidmungsplanentwurf möchte die Gemeinde Wien die betreffenden Grundstücke nun zur Gänze auf Bauklasse II - Wohnen umwidmen. Dies würde bedeuten, dass links und rechts der Rettichgasse durch zwei Eckwohnblöcke eine fast durchgehend geschlossene Verbauung möglich wird" ärgert sich Lerch.

"Ein städtebaulicher Irrsinn", so der Penzinger Klubobmann. "Selbstverständlich haben wir dieser Flächenwidmungsänderung im Ausschuss nicht zugestimmt. Wir haben hier die historische Chance, uns zu überlegen, was in Zukunft mit diesem Bereich geschehen soll. Die ÖVP wird gemeinsam mit den Anrainern konkrete Vorstellungen erarbeiten. Mir ist klar, dass die Gemeinde Wien als Grundbesitzer daran interessiert ist, diesen Grundstücken eine Baulandwidmung zu verpassen, aber nicht auf Kosten der Penzingerinnen und Penzinger. Stadtrat Schicker verspricht uns neue Plätze und Orte und nimmt uns gleichzeitig jede Möglichkeit der Mitgestaltung im Bezirk."

"300 Meter geschlossene Bauweise zwischen Bahnhofstrasse und Fuhrmanncenter mit einer nur 16 Meter breiten, voll verbauten Rettichgasse ist ein stadtplanerischer Schwachsinn, der von uns gemeinsam mit der Bevölkerung bekämpft wird. Zu den derzeit vorliegenden Entwürfen des Flächenwidmungsplanes gibt es von der ÖVP sicher keine Zustimmung. Mich wundert nur, dass die Grünen in dieser Frage anscheinend mit der SPÖ gemeinsame Sache machen" so der Penzinger VP-Klubobmann Lerch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL +43 (1) 515 43 - 40 FAX +43 (1) 515 43 - 29
presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001