NEUER ANLEIHEFONDS der PARTNER BANK AG - "Alternative Bond Fund" mit Steuervorteil

Erstmals keine Kest für Ergebnisse von Derivaten Linz (OTS) - Die PARTNER BANK AG hat sich aufgrund der erhöhten Nachfrage nach sicheren Anlageformen mit höheren Ertragschancen entschlossen, einen Anleihefonds aufzulegen, der ein geringes Risiko mit höheren Ertragschancen aufweist, den ALTERNATIVE BOND FUND. Diese neue Anleihefonds - Konstruktion kombiniert die Veranlagung des Kapitals in sichere Staatsanleihen mit Alternative Investments.

Der neue Alternative Bond Fund ist der erste inländische Anleihefonds, der seine Assets im Rahmen des österreichischen Investmentfondsgesetzes systematisch mit derivativen Komponenten versorgt. Ein Novum ist, dass die Handelsergebnisse der Derivate in einem inländischen Rentenfonds als steuerfreie Substanzgewinne gelten und somit nicht der KESt unterliegen - ein zusätzliches Plus für den Investor.

Die Zusammensetzung des Fonds besteht einerseits aus Staatspapieren (EUR-Renten) und andererseits aus Garantieanleihen (z.B. der von C-Quadrat gemanagte Alternative Guaranteed Bond).

Der Alternative Bond Fund hätte, basierend auf der Rückrechnung der Echtdaten der Einzelkomponenten, seit März 1999 eine Rendite von 9,13% p.a. abgeworfen, davon wäre eine KESt (für die Zinserträge) von 1,06% zu entrichten gewesen, somit hätte der Investor 8,07% p.a. nach Steuern lukriert. Dabei hätte die Volatilität lediglich 3,35% betragen und sich im Rahmen eines "normalen" Rentenfonds bewegt. Eine Staatsanleihe mit Laufzeit 10 (zehn. Zahlen bis zwölf gehören ausgeschrieben) Jahren hätte im selben Zeitraum lediglich 3,90% nach Steuern abgeworfen, aktuell liegen die Renditen sogar unter 3% p.a.

Der Alternative Bond Fund ist ab sofort sowohl aus Ausschütter (WKN: 065775) als auch als Thesaurierer (WKN: 065776) verfügbar. Depotbank ist die Constantia Bank (KAAG: Security). Der Zeichnungspreis beträgt EUR 10,- je Anteil, Ausgabeaufschlag 5%. Zeichnungsaufträge können ab sofort von allen Kreditinstituten entgegengenommen werden. In der Zeichnungsfrist zwischen 25.3. und 8.4.2003 können Aufträge in der PARTNER BANK AG mit dem halben Ausgabeaufschlag abgewickelt werden. Die Linzer Privatbank steht für weitere Auskünfte unter 0732/6965-550 (Zentrale Linz) sowie unter 01/5339860 (Zweigstelle Wien) gerne zur Verfügung.

Als Wertpapierspezialbank hat die PARTNER BANK AG sich in den 10 Jahren ihres Bestehens als unabhängiger Vermögensverwalter mit starken Ressourcen und Know-How am österreichischen Markt etabliert. Die Bank sucht im ausschließlichen Ertrags- und Sicherheitsinteresse ihrer Kunden die attraktivsten Wertpapiere am Weltmarkt aus und managt diese im Rahmen von Vermögensverwaltungen und Fonds.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Luger
PARTNER BANK AG Zentrale Linz
Tel.: 0732/6965-550

Mag. Gerald Peraus
PARTNER BANK AG Zweigstelle Wien
Tel.: (01) 533 98 60

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002