Strache zu Wien-Mitte: "Warum nicht gleich? Häupl schwenkt 1:1 auf FPÖ-Linie um!"

Wien, 2003-03-25 (fpd) - "Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Wer hätte nämlich noch vor kurzem gedacht, daß Bürgermeister Häupl in der Causa Wien-Mitte 1:1 auf FPÖ-Linie umschwenkt", so heute der stellvertretende Wiener FPÖ-Landesobmann Heinz-Christian Strache. ****

Vor allem die jüngste Forderung Häupls nach einem "weltkulturerbekompatiblen" Projekt entbehre nicht einer gewissen Komik. Immerhin sei dies genau jene FPÖ-Forderung, die wir seit langem mit Nachdruck und identem Wortlaut vertreten haben, jedoch stets auf taube Ohren von Häupl, Schicker und Co gestoßen sind. Häupls politischer Fallrückzieher in der Causa Wien-Mitte werde jedenfalls zu eine Treppenwitz der Wiener Kommunalgeschichte werden, so Strache abschließend.(Schluß)hv

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 743

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003