Cerwenka: Ausweitung der Telekommunikationsinfrastruktur spät aber doch

Die späte Realisierung kurz vor der Landtagswahl wirft allerdings kein gutes Licht auf ÖVP-Politik

St. Pölten (SPI) - LAbg. Helmut Cerwenka begrüßt den Beschluss der niederösterreichischen Landesregierung innerhalb von einem Jahr den Ausbau einer landesweiten, homogenen Telekommunikations-Infrastruktur voranzutreiben. "Anscheinend braucht es einen Landtagswahlkampf, damit die ÖVP in Niederösterreich gewillt ist, dringend notwendige Projekte, die bereits vor Jahren realisiert hätten werden müssen, auch umzusetzen", so Cerwenka.

Durch die Realisierung des Projektes werde es endlich möglich sein, den Menschen in ca. 400 Gemeinden, die bisher keinen ausreichenden Zugang zu hochwertigen Telekommunikationseinrichtungen hatten, diesen zu ermöglichen. "Mit diesem Schritt wird auch ein wesentlicher Impuls für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich gesetzt, da auch ca. 15.000 Betriebe von dieser Verbesserung profitieren werden", meint Cerwenka. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Kommunikation
Alexander Lutz
02742 / 2255 - 146
0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002