Landesarchiv wegen Bauarbeiten drei Wochen geschlossen

Sieben Kilometer Archivalien müssen verlagert werden

Bregenz (VLK) - Die Baumaßnahmen im Vorarlberger
Landesarchiv in Bregenz gehen zügig voran. Der neue
Tiefspeicher ist demnächst bezugsfertig. Um den alten
Magazinbau sanieren zu können, müssen 7.000 Laufmeter Archivbestände verlagert werden. Deshalb bleibt das
Landesarchiv von Montag, 31. März bis einschließlich
Freitag, 18. April 2003 geschlossen. ****

"Während der Verlagerung der Archivbestände ist ihre
Benützung nicht möglich", bittet Landesarchivar Alois Niederstätter um Verständnis für die dreiwöchige Schließung
vor Ostern. Für historisch Interessierte steht der Lesesaal
mit Beratungsdienst ab Dienstag, 22. April wieder offen.

Der dreistöckige Tiefspeicher ist fertiggestellt und
wurde durch einen Lastenlift mit dem bestehenden
Depotgebäude verbunden. In einer nächsten Bauetappe soll
dieses 70 Jahre alte Magazingebäude saniert werden. Deshalb
müssen rund 7.000 Laufmeter Aktenschachteln, Handschriften,
Bücher und Urkunden aus dem alten ins neue Depot verlagert
werden. Nach der Sanierung des Altbestandes wird ein Teil
der Archivalien wieder zurückverlagert; hinzu kommen
umfangreiche Bestände, die in den vergangenen Jahren aus Platzmangel in provisorischen Außendepots untergebracht
werden mussten.

Im Landesarchiv rechnet man damit, im Sommer 2004 wieder
den "Normalbetrieb" aufnehmen zu können.
(un/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002