SP-Haider: Oberösterreich braucht zukunftsorientierte Lehrlingsausbildung

Mit Schönfärberei verspielt die ÖVP die Ausbildungschancen unserer Jugend

"Freiwillige Qualifizierungsverbünde, Modularisierung der Lehrberufsinhalte, Begabtenförderung, Verbesserung der Ausbildungschancen... . So und ähnlich lauten die dürren, phantasielosen Ansätze der Regierung Schüssel II zur Lehrlingsausbildung im Regierungsprogramm. Das sind nichts als leere Worthülsen und es ist angesichts der dramatischen Jugendarbeitslosigkeit eine Schande, wenn der Regierung zur Qualifizierung junger Menschen nicht mehr einfällt!" kritisiert LH-Stv. Erich Haider die Tatenlosigkeit der Regierung und die Schönfärberei der Landes-ÖVP, die immer wieder stolz darauf verweist, dass es mehr offene Lehrstellen als Lehrstellensuchende gibt. "Wenn die ÖVP meint, damit sei alles in Ordnung, so verkennt sie die Lage total und verschweigt außerdem, dass die oö. Wirtschaft 2002 insgesamt wieder um 2,8% weniger Lehrstellen angeboten hat als im Jahr davor und dass dieses Angebot außerdem nicht dem künftigen Bedarf an Berufen entspricht".

Um 6,7% ist die Zahl der Arbeitslosen bis 24 Jahre voriges Monat im Vergleich zum Februar 2002 gestiegen. Damit liegt der Anteil der arbeitslosen Jugendlichen bei 18, 9% und diese Zahl ist dramatisch.

"Was wir brauchen sind gut ausgebildete junge Leute in zukunftsorientierten Berufen. Nicht zuletzt deshalb, weil in den nächsten Jahren ein eklatanter Fachkräftemangel droht. Die Zahl der 15-jährigen in Oberösterreich sinkt von 17.124 im Jahr 2002 auf 14.278 bis zum Jahr 2.015. Nur Bildung kann langfristig Arbeitsplätze und damit den Wirtschaftsstandort Oberösterreich sichern. Das sollte endlich auch die Regierung erkennen. "Die SPÖ Oberösterreich hat im Rahmen ihrer Bildungsoffensive bereits Konzepte für eine moderne Lehrlingsausbildung auf den Tisch gelegt, die unter anderem eine kostenlose Berufsreifeprüfung vorsehen, um BerufsschülerInnen den direkten Zugang zur FHS und Universitäten zu eröffnen. Berufsspezifische Fremdsprachen, Kommunikation und EDV müssen endlich Pflichtgegenstände werden!", fordert LH-Stv. Erich Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001