"Handel und Wandel" in den Ortskernen

Pröll: Aktion NAFES wird fortgesetzt

St.Pölten (NLK) - "Niederösterreich trotzt einem allgemeinen internationalen Trend", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Präsidentin der NÖ Wirtschaftskammer, Sonja Zwazl, und dem Obmann der Sektion Handel der Kammer, Kommerzialrat Josef Schirak. Es wurde eine positive Zwischenbilanz der 1998 gestarteten Aktion NAFES (NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufes in Stadtzentren) gezogen und gleichzeitig kündigte der Landeshauptmann an, dass die Aktion auch weiter fortgesetzt wird. Bisher wurden im Rahmen der Aktion 155 Förderungsfälle bewilligt und Fördergelder in der Höhe von rund 3 Millionen Euro ausbezahlt.

Landeshauptmann Pröll meinte, durch NAFES sei bereits eine positive Meinungsbildung erfolgt und einiges gelungen. Als positives Beispiel nannte er die Ansiedlung eines innerörtlichen Einkaufszentrums in Loosdorf bei Melk. Ursprünglich sei auch ein Standort an der Peripherie zur Auswahl gestanden, durch die Förderung der Verkehrsanbindung und des Parkraumes sei es gelungen, den Bau im Zentrum zu verwirklichen. Ähnliches werde derzeit in Pulkau geplant. Entscheidend sei aber letztlich, so Pröll, ein generelles Umdenken auch bei den Konsumenten.

Präsidentin Zwazl berichtete von einem Vorhaben, auch in Horn ein Einkaufszentrum im Ortskern zu errichten. Sie kritisierte ein Konkurrenzdenken zwischen den Gemeinden, das den "Flächenwahnsinn" Vorschub leiste. Um das Problem in den Griff zu bekommen, führe kein Weg an einer überörtlichen und überregionalen Zusammenarbeit vorüber. Dafür müssten aber auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Ein Vorbild sei etwa Frankreich.

Kommerzialrat Schirak betonte, dass von einem allgemeinen Umsatzrückgang besonders die kleinen Betriebe betroffen seien. Funktionierende Handelsbetriebe seien die Voraussetzung für lebendige Ortskerne und damit auch für die Urbanität. Auch im Hinblick auf die EU-Erweiterung sei es notwendig, attraktive Angebote in den Ortszentren zu schaffen.

Im Rahmen der Pressekonferenz wurde auch eine neue Broschüre "Ortskern und Innenstadt - ein Leitfaden für Handel und Wandel in den niederösterreichischen Gemeinden" vorgestellt. Er soll vor allem den Gemeinden Anregungen und Hilfestellungen für eine vorausschauende Planung in die Hand geben und das Grundverständnis über die Zusammenhänge zwischen der Handelsentwicklung und der Ortsentwicklung fördern.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0016