SPÖ-Driemer: "Besser informieren statt kritisieren"

ÖVP soll Ausstellung in Planungswerkstatt zur Information nutzen

Wien (SPW-K) - "Bevor man Pressekonferenzen über angebliche `Würmer` in der Stadtplanung abhält, sollte man sich vorher informieren, was sich in der Wiener Stadtentwicklung tatsächlich alles tut", erklärte Freitag der Vorsitzende des Planungsausschusses des Wiener Gemeinderates, Johann Driemer, in einer Replik zu Textpassagen in einer Einladung der Wiener ÖVP zu einem Mediengespräch. Eine gute Gelegenheit zur Information, so Driemer, biete die bis 9. Mai 2003 in der Wiener Planungswerkstatt laufende Ausstellung über 24 der aktuellsten Planungs- und Bauprojekte in Wien. Driemer: "Anstatt sich permanent zu beklagen, nicht informiert zu sein bzw. der Stadtplanung Untätigkeit vorzuwerfen, sollte die ÖVP ebenso wie alle anderen Oppositionsfraktionen lieber die Möglichkeit nutzen und sich die umfassende Ausstellung ansehen. Wer allerdings, wie jüngst häufig der Fall, die Zeit für überflüssige Presseaktionen verschwendet, hat nicht wirklich die Ressourcen, sich fachlich mit der Materie auseinanderzusetzen". ****

"Die Unkenntnis der Opposition in Planungsfragen ist jedenfalls gerade auch in jüngster Zeit besonders evident", kritisierte Driemer. Anhand der Ausstellung lasse sich jedenfalls gut dokumentieren, dass sich weder Planungsstadtrat Schicker noch die Wiener Stadtplanung -wie von Teilen der Opposition behauptet - im "Winterschlaf" befinde. Auch sei weit und breit nichts von "Würmern", "Chaos" oder "Pfusch" in der Planung zu sehen, sondern eine Vielzahl an Projekten, die einen weiteren Beitrag zur hohen Architektur- und Planungsqualität in Wien leisten. "Ich lege allen Oppositionsfraktionen ans Herz, sich die Ausstellung anzusehen, um ihre diesbezügliche Wissens- und Informationslücken schließen zu können", so Driemer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002