Journalistengewerkschaft gratuliert ORF zum Concordia-Preis

RÖI-Team ist "Aushängeschild für Qualitätsjournalismus und Weltoffenheit"

Wien (DJP/ÖGB). Die Journalistengewerkschaft gratuliert dem Radio Österreich International (RÖI)-Team und dem ORF zur Verleihung des Concordia-Preises. Der Concordia-Preis wird jährlich in den Kategorien "Pressefreiheit" und "Menschenrechte" vergeben, RÖI hat den Preis für Pressefreiheit erhalten. "Vor allem in Ländern, in denen es keine Pressefreiheit gibt, ist Radio Österreich International eine wichtige Stimme für die Menscherechte und überdies eine wertvolle und unabhängige Informationsquelle", betont die Journalistengewerkschaft. RÖI trage mit seinem Qualitätsjournalismus auch ganz wesentlich zu einem weltoffenen und toleranten Image Österreichs im Ausland bei.

ÖGB, 21. März 2003
Nr. 185

Rückfragen & Kontakt:

Journalistengewerkschaft
Franz C. Bauer
0676/59 13 133

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002