euro adhoc gibt "Benchmark-Studie Ad-hoc-Publizität 2003" in Auftrag

Wien (OTS) - euro adhoc, der Börsenservice von APA OTS und news aktuell, hat die bislang umfangreichste Studie zum Ad-hoc-Publizitätsverhalten österreichischer und deutscher Unternehmen in Auftrag gegeben. Ein wesentliches Motiv für die Durchführung der ersten Repräsentativstudie zum Thema "Ad-hoc-Publizität" ist die steigende Bedeutung von breit zugänglicher und qualitativ hochwertiger Unternehmensinformationen an den internationalen Aktienmärkten.

Ziel der "Benchmark-Studie Ad-hoc-Publizität 2003" ist es, erstmals ein umfassendes Bild der Informationspolitik österreichischer und deutscher Unternehmen in diesem sensiblen Bereich der Kapitalmarktkommunikation zu zeichnen und die Akzeptanz dieser Informationspolitik in der Financial Community zu ermitteln. Darüber hinaus sollen Anhaltspunkte für eine kapitalmarktgerechte Ausgestaltung der Ad-hoc-Publizität gewonnen werden. Im Unterschied zu früheren Studien finden deshalb neben den kapitalmarktrechtlichen Aspekten des Publizitätsverhaltens auch die Informationsbedürfnisse der professionellen Kapitalmarktteilnehmer Berücksichtigung.

Noch bis zum 28. März 2003 können Finanzanalysten, Portfolio Manager sowie private Vermögensverwalter per Online-Befragung ihr Urteil über die Ad-hoc-Publizitätspraxis abgeben. Zur Teilnahme eingeladen sind außerdem die Investor Relations-Verantwortlichen aller im Prime Market der Wiener Börse gelisteten Unternehmen sowie in Deutschland die an der Frankfurter Wertpapierbörse gelisteten deutschen Unternehmen des Prime Standards, die den neu strukturierten oder neu geschaffenen Aktienindizes Dax, TecDax, MDax und SDax angehören.

Mit der wissenschaftlichen Planung und Durchführung der Studie wurde ein unabhängiges Beratungsunternehmen, die Kommunikationsagentur MÄRZHEUSER GUTZY Gesellschaft für Wirtschaftsmedienberatung, München, beauftragt. Investor Relations-Verantwortliche, Finanzanalysten, Portfolio Manager und private Vermögensverwalter, die an der Befragung teilnehmen möchten, können sich direkt mit dem Forschungsteam des Münchener Beratungsunternehmens in Verbindung setzen (Jochen Gutzy, Tel.:
0049-89-98 10 91 06, gutzy@wirtschaftsmedienberatung.de). Wer an den Ergebnissen der Untersuchung interessiert ist, kann sich ab sofort bei APA OTS, m.rohlik@ots.at aktuell registrieren lassen. Die Veröffentlichung der "Benchmark-Studie Ad-hoc-Publizität 2003" ist für Mitte April 2003 geplant.

Rückfragen & Kontakt:

APA OTS Originaltext-Service GmbH
Mag. Martin Rohlik
Tel.: +43 1 36060-5318
m.rohlik@ots.at
Web: http://www.euroadhoc.com
http://www.presseportal.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRO0002