Lembacher: 130.000 Euro für Filmförderung in Niederösterreich

Weinviertel profitiert von filmischer Vermarktung der Region

St. Pölten (NÖI) - Mit einer Förderung von 130.000 Euro für den Film "Polterabend" stellt das Land Niederösterreich auch für den neuesten Fernsehspielfilm der bekannten Krimireihe einen Finanzierungsbeitrag zur Verfügung. Die filmische Vermarktung der Region Weinviertel, die mit der Serie "Julia - Eine ungewöhnliche Frau" in Retz begonnen hat, wurde mit den bekannten Polt-Filmen im Pulkautal fortgesetzt. Insgesamt stellt das Land Niederösterreich im Jahr 2003 1,1 Millionen Euro für filmkulturell, wirtschaftlich und touristischen bedeutender Filmprojekte in Niederösterreich zur Verfügung gestellt. Die einmaligen Natur- und Kulturlandschaften Niederösterreichs können damit auch über die Grenzen hinaus bekannt gemacht werden und sind ein wichtiger Impuls für den sanften Tourismus im Land, so LAbg. Marianne Lembacher.****

Daneben wurde für 15 von der Hochwasserkatastrophe des Sommers schwer in Mitleidenschaft gezogene Kulturobjekte eine Förderung von 1,77 Millionen Euro gewährt. Die Förderung von Film und Kultur und die Bewahrung unserer Naturschönheiten ist ein wichtiger Bestandteil der NÖ Landespolitik, die von der VP NÖ mit aller Kraft unterstützt wird. Nicht umsonst hat der ehemalige Grünpolitiker und Filmschauspieler Herbert Fux den Weg ins Personenkomitee von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gefunden, stellt Lembacher fest.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.proell.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001