Fahrtziel Natur

Berlin (OTS) - Anmod.(Vorschlag)

Wildnis in Deutschland entdecken: Unter diesem Motto startete vor zwei Jahren die Kooperation der Deutschen Bahn mit den vier Umweltverbänden BUND, NABU, VCD und WWF. Das Ziel der Initiative "Fahrtziel Natur": die Besucher der Naturschutzgebiete bereits umweltschonend anreisen zu lassen - am besten mit der Bahn.

Text

Viele Urlauber kennen ferne Länder besser als die eigene Heimat. Dabei kann man auch vor der eigenen Haustür exotische Landschaften entdecken - und das mit der Bahn. Das zumindest ist das erklärte Ziel der Initiative Fahrtziel Natur. Ulrich Homburg, Vorstand Nahverkehr im Unternehmensbereich Personenverkehr zu der gemeinsamen Aktion von Umweltverbänden und der Deutschen Bahn:

O-Ton (ors09501) Ulrich Homburg, Vorstand Nahverkehr im Unternehmensbereich Personenverkehr (0:10 sec.)

Wir wollen zusammen mit den Naturschutzverbänden möglichst viele Fahrgäste für die Bahn gewinnen, weil wir der Überzeugung sind, dass Naturschutzgebiete möglichst mit umweltverträglichen Verkehrsmitteln erschlossen werden sollten.

Text

Der Stickoxid-Ausstoß, der beispielsweise für die empfindlichen Bergwälder Berchtesgadens besonders problematisch ist, beträgt bei der Anreise mit der Bahn nur ein Siebtel im Vergleich zum PKW.

Außerdem bietet Fahrziel Natur eine breite Palette von Informationen über die Schutzgebiete, Nationalparks und Biosphärenreservate in ganz Deutschland. Ein eigener Internetauftritt, Aktionstage, Pressefahrten und Plakate sollen Lust auf Reise in die Natur machen - am besten ohne das Auto.

O-Ton (ors09502) Ulrich Homburg, Vorstand Nahverkehr im Unternehmensbereich Personenverkehr (0:13 sec.)

Natürlich erreichen Sie alle Gebiete mit der Eisenbahn. Und das ist ja auch unser erklärtes Ziel. Diese Naturschutzgebiete sollen auch ökologisch vertretbar erreichbar sein. Und das zieht sich eben hin. Vom Norden bis zum Süden. Vom Wattenmeer bis zur Region Berchtesgaden.

Text

Auch 2003 wird das erfolgreiche Projekt weitergeführt und ausgeweitet. Mit der Aufnahme der Nationalparks Sächsische Schweiz, Hainich, Berchtesgaden, dem Müritz-Nationalpark sowie dem Naturpark Bayerischer Wald sind mittlerweile 11 von 13 deutschen Nationalparks bei Fahrtziel Natur dabei.

O-Ton (ors09503) Ulrich Homburg, Vorstand Nahverkehr im Unternehmensbereich Personenverkehr

Wir sind jetzt schon im dritten Jahr. Und ich denke das verdeutlicht, dass wir als Bahn hier, das als eine mittelfristig angelegte Initiative verstehen. Aber der entscheidende Punkt wird sein, dass für den Kunden der Nutzen erlebbar wird. Und da wird ganz entscheidend sein, inwieweit buchbare Angebote für den Kunden in breiter Form zugänglich sind. Und hier sind wir angewiesen auf die starke Unterstützung der regionalen Organisationen.

Text

Ausführliche Informationen mit detaillierten Ausflugstipps, Hinweisen auf Führungen und Veranstaltungen gibt es unter:
http://www.fahrtziel-natur.de oder in allen DB-Reisezentren.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:

Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0950, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de

ors Originaltext: Dt. Bahn AG

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Janett Reschke
Tel.: +49 (0)30-297-61798
Konstanze Lueg
Deutsche Bahn AG
Tel.: +49 (0)30/ 297 61133

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001