Ein Riesenfest für den Nachwuchssport

Kindersportwelt Vorarlberg 2003 mit Rekordbeteiligung

Bregenz (VLK) - Die Förderung des Jugendsports in den Vereinen und an den Schulen ist dem Land ein besonderes Anliegen. Umso erfreulicher ist, dass die Kindersportwelt, die heuer (Montag, 30. Juni – Mittwoch, 2. Juli, Dornbirner Messegelände) schon zum dritten Mal über die Bühne gehen wird, erneut eine Rekordbeteiligung verzeichnet: Rund 4.500 Kinder aus etwa 200 Schulklassen werden erwartet. Sie können aus den Angeboten von 36 Sportfachverbänden wählen.
Das Engagement des Landes für die Jugend- und Nachwuchsförderung zeigt sich nicht zuletzt an den kontinuierlich gestiegenen Budgetzahlen, so Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Dienstag, im Pressefoyer: "Die Mittel für den Nachwuchssport konnten in den vergangenen fünf Jahren um 75 Prozent gesteigert werden."

Die Kindersportwelt 2003 findet wieder im Rahmen der Aktion "Kinder stark machen mit Sport" statt. Sportlandesrat Siegi Stemer dazu: "Der Sport erfüllt bei Kindern und Jugendlichen eine wichtige Funktion, weil er nicht nur zur körperlichen Fitness, sondern auch zur Persönlichkeitsentwicklung beiträgt."

Die Kindersportwelt präsentiert verschiedene Sportarten in kindgerechter Form und gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in die Vielfalt des Sports zu gewinnen und die verschiedenen Sportarten und Disziplinen aktiv auszuprobieren. Das Angebot reicht von Fußball, Handball, Tennis, Turnen und Skisport bis zu Ringen, Rudern, Segeln, Aerobic, Bahnengolf, Baseball, Billard und Schach. Dabei wird der Kontakt zwischen Verbänden/Vereinen, Trainern sowie Lehrern, Eltern und Schülern intensiviert.

Die Schulkinder werden von fast 200 Trainern und Übungsleitern betreut. Neu hinzu kommt das Vorarlberger Olympiafördermodell unter der Leitung von Olympiasieger Mario Reiter. Die darin betreuten SpitzensportlerInnen wie Nikola Hartmann-Dünser, Thomas Zimmermann und Wolfram Waibel werden ebenfalls auf der Kindersportwelt anwesend sein und tatkräftig mithelfen.
(gw/so/dig)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011