"Bericht aus der Planungswerkstatt"

Ausstellung in der Planungswerkstatt zu 24 aktuellen Planungsprojekten

Wien (OTS) - "Tue Gutes und rede darüber" - auch für die Wiener Stadtplanung gilt dieser Grundsatz. Wien kann sowohl städtebaulich als auch architektonisch auf eine hervorragende Qualität verweisen, und das soll auch in Zukunft so bleiben. Architektur und Stadtentwicklung braucht aber auch noch mehr öffentliche Darstellung, eine breitere Plattform und den verstärkten Diskurs mit den BürgerInnen. Die Wiener Planungswerkstatt mit ihren zahlreichen Ausstellungen und Publikationen soll in diesem Zusammenhang noch stärker öffentlichkeitswirksam agieren. So ist u.a. auch geplant, im Rahmen ihrer Ausstellungen noch mehr auch direkt "vor Ort" den Menschen darzustellen, was sich in der Stadtentwicklung so alles tut.

Von 19. März bis 9. Mai findet in diesem Kontext die umfassende Ausstellung "Bericht aus der Planungswerkstatt" statt, in der 24 der aktuellsten Planungs- und Bauprojekte vorgestellt werden. Unter anderem werden dabei die Masterpläne für die Aspanggründe und das südliche Gasometervorfeld, Projekte im Bereich "Zielgebiet Gürtel", das Wettbewerbsergebnis für den Westbahnhof, die neuen Planungen für die Wiedner Hauptstraße, neue Wohnungsprojekte entlag der U2 Stadlau, Informationen zum Masterplan Verkehr u.v.a. präsentiert.

o Ausstellung "Bericht aus der Planungswerkstatt"
19. März bis 9. Mai,
Mo-Fr 9-16 Uhr, Do 9-19 Uhr
Ort: Wiener Planungswerkstatt, Wien 1,
Friedrich Schmidt-Platz 9

o Informationen dazu:
Wiener Planungswerkstatt 408 80 70
info@m18.magwien.gv.at
http://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/

(Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013