Aktion "Gesunde Küche" für bessere Esskultur in Kärnten

LHStv. Ambrozy fördert gesundheitsbewusste Ernährung

Klagenfurt (LPD) - Die KärntnerInnen haben laut
Gesundheitsbericht 2002 ein ausgeprägtes Ernährungsbewusstsein. Die Zahl derer, die angeben, sich gesundheitsbewusst zu ernähren, ist im südlichsten Bundesland mit 42 Prozent österreichweit am höchsten. Gesundheitsreferent LHStv. Peter Ambrozy wertete dies heute in einer Pressekonferenz als Erfolg seiner Ernährungskampagne "Gesunde Küche". Die Aktion, an der auch die Wirtschaftskammer teilnimmt, soll darum auch heuer fortgesetzt werden.

"Diese Kampagne soll das Gesundheitsbewusstsein weiter stärken", beschrieb Ambrozy das Ziel seiner Kampagne. Der heimischen Bevölkerung solle verstärkt die Möglichkeit geboten werden, sich in den Kärntner Gastronomiebetrieben bewusst gesund verwöhnen zu lassen. Der Gesundheitsreferent hofft, dass sich möglichst viele Gastronomen an dem Projekt beteiligen werden.

Die Betriebe müssten gewisse Auflagen erfüllen, um mitmachen zu können, erläuterte Ambrozy. So müsse frisches Obst und Gemüse verwendet, fettarm gekocht und mit frischen Kräutern und Würzmitteln gewürzt werden. Die Teilnehmer mussten sich auch verpflichten, einen entsprechenden Menüplan oder ein eigenes Gericht in jeder Kategorie, von der Suppe bis zum Dessert, anzubieten. Die durch eine eigene Urkunde aus- und gekennzeichneten Betriebe werden vom Land Kärnten unter anderem durch die Bereitstellung einer Diät-Assistentin und einer speziellen Rezeptsammlung unterstützt.

Der Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Kärntner Wirtschaftskammer, Werner Lippitz, betonte, dass es laut einer Studie bereits in zehn Prozent der heimischen Gastronomiebetrieben die sogenannte "Gesunde Küche" gebe. Mehr als 68 Prozent der Kärntner Wirte bevorzuge das Kochen mit regionalen Produkten. Ziel sei es, das Interesse an der "Gesunden Küche" weiter zu steigern und flächendeckend anzubieten, so Lippitz. Teilnehmende Betriebe sind unter der Internetadresse www.wogehmahin.info zu finden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002