ÖAMTC: Engstelle auf A 21 bei Vösendorf entschärft

Einmündung in A 2 nach ÖAMTC-Kritik wieder zweispurig

Wien (ÖAMTC-Presse) - Rasch reagiert hat das niederösterreichische Baustellenmanagement auf die Kritik des ÖAMTC an der einspurigen Engstelle beim Knoten Vösendorf auf der Außenring-Autobahn (A 21). Im Einmündungsbereich zur Süd-Autobahn (A 2) war in Fahrtrichtung Wien nur ein Fahrstreifen frei. Im Frühverkehr kam es hier immer wieder zu Verzögerungen. "Das ist nun vorbei", so ein Sprecher der ÖAMTC-Informationszentrale. "Nach unserer Intervention haben die zuständigen Bauträger eine Lösung gefunden." Seit Dienstagfrüh sind am Zubringer von der A 21 zur A 2 für Pkw wieder zwei Fahrstreifen frei. Für Lkw besteht im Baustellenbereich ein Überholverbot.

Die Bauarbeiten auf der A 21 beim Knoten Vösendorf erfolgen im Zuge der Errichtung der dringend notwendigen S 1, der Wiener Südumfahrung. Der Abschnitt Vösendorf - Schwechat soll Ende 2005 für den Verkehr freigegeben werden. Um den Zeitplan einzuhalten, wurde auch den ganzen Winter über gearbeitet.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003