Medienpräsenzranking Niederösterreich: Pröll dominiert, aber weniger

Wien (OTS) - Auch im zweiten MediaWatch-Ranking der Top 30 meist präsenten PolitikerInnen in Niederösterreich - nachzuverfolgen auf www.politikportal.at - stand die Berichterstattung im Vorfeld der Landtagswahl im Zeichen von Landeshauptmann Erwin Pröll - mit 202 Nennungen erreichte dieser jedoch nur mehr zwei Drittel seiner letztwöchigen Präsenz. Zweiter und neu im Ranking ist diese Woche ÖVP-Landesrat Sobotka mit 160 Nennungen, noch vor der niederösterreichischen SPÖ-Chefin Heidemaria Onodi die zwar einen Platz verlor, jedoch ihre absolute Präsenz in den Printmedien fast verdoppeln konnte.

In der abgelaufenen Wochen standen Sachthemen im Vordergrund, die insbesondere die Präsenz von Landesrat Wolfgang Sobotka und von Heidemaria Onodi "pushten". Beispielhaft zu nennen ist hier der sogenannte Spitalsgipfel zur Schaffung einer Gesundheitsregion Ost zwischen Niederösterreich, Wien und dem Burgenland. Auch die in der letzten Woche feststellbare starke Partei-Personalisierung innerhalb der niederösterreichischen VP ist diese Woche nicht mehr zu beobachten: Im Parteienvergleich finden sich im Ranking je 12 VP- und SP-ParteivertreterInnen, 4 FP-Vertreter sowie 2 Vertreter von den Grünen. Das Medienpräsenzranking wird wöchentlich von MediaWatch, Innsbruck, im Auftrag der APA OTS Originaltext-Service GmbH erstellt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Clemens Pig
Geschäftsleitung
MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH -
Ein Unternehmen der APA-Gruppe
Tel.: +43 - 512 - 588 959-10
Fax +43 - 512 - 588 959-20
Mobil +43 - 676 - 841 394 12
mailto: clemens.pig@mediawatch-fg.com
http://www.mediawatch-fg.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008