Volker Kahlenberg: Angewandte Mineralogie, Universität Innsbruck

Wien (OTS) - Priv. Doz. Dr. rer. nat. Volker Kahlenberg lehrt seit 1. März 2003 als Universitätsprofessor für Angewandte Mineralogie an der Universität Innsbruck (Nachfolge Prof. Gerd Hoschek). ****

Volker Kahlenberg, geb. am 3. 4. 1964 in Wiesbaden, studierte Physik und Mineralogie am Institut für Geowissenschaften der Universität Mainz. 1991 wurde ihm der akademische Grad eines Diplom-Mineralogen verliehen. 1995 promovierte er summa cum laude zum Dr. rer. nat., 2002 habilitierte er sich für Kristallographie und Mineralogie an der Universität Bremen, an der er seit 1996 als wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Geowissenschaften tätig ist. Zuvor war er als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Mainz und TU Berlin beschäftigt, unterbrochen von einem Forschungsaufenthalt an der State University of New York in Stony Brook.

Der Schwerpunkt seiner bisherigen Forschungsaktivistäten liegt in der Anwendung kristallstrukturanalytischer Verfahren im Bereich der Geo-und Materialwissenschaften. Zu den Themengebieten aus dem Sektor der angewandten Mineralogie zählen dabei die Li-Ionenleitung in Spinellen, Natriumdisilikate als Ionentauscher in Waschmitteln, die Synthese neuer Apatit-ähnlicher Verbindungen zur Verwendung als Dentalmaterialien sowie die Untersuchung der Kristallchemie von Baustoffen. Die Mehrzahl dieser Projekte wurde in Kooperation mit Industriepartnern durchgeführt, wie z. B. ein Projekt über Lithium-Batterien mit Merck AG, ein Projekt über Ionentauscher in Wasch- und Reinigungsmitteln mit Clariant oder ein Projekt über Dentalmaterialien mit Degussa.

Rückfragen & Kontakt:

bm:bwk/öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel. 01/53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0004