Onodi: Landesrat Wolfgang Sobotka schürt Ängste der Menschen aus wahltaktischen Interessen

Heute erste Gesprächs- und Informationsrunde im NÖ Landhaus mit den Rettungsorganisationen

St. Pölten, (SPI) - "VP-Finanzlandesrat Sobotka scheint weiter nicht davor zurückzuschrecken, die Ängste der Menschen zu schüren und sie damit für wahltaktische Interessen zu missbrauchen", zeigt sich Niederösterreichs Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi erschüttert über Sobotkas heutige Aussagen im ORF-NÖ-Radio zur Versorgung von niederösterreichischen PatientInnen in Wien und damit Sobotkas mangelndes Verantwortungsbewusstsein.****

Die Vereinbarung über die Behandlung von Niederösterreichern in Wiener Spitälern wurden zwischen den Gesundheits- und Finanzreferenten - damit auch Sobotka - paktiert. Die Vereinbarung passt und gibt den Menschen Versorgungssicherheit. Offenbar passt diese Vereinbarung dem NÖ VP-Finanzreferenten nicht. Er würde lieber einen Spitalskrieg zwischen Wien und Niederösterreich heraufbeschwören und damit jene rund 80.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zum Wechseln politischen Kleingelds benutzen, die alljährlich in Wiener Spitälern Behandlung finden.

"Zur umfassenden Einbindung und Information findet heute, 9.00 Uhr, in meinem Büro im Landhaus eine erste Informationsrunde mit allen niederösterreichischen Rettungsorganisationen, dem ÖAMTC für die Flugrettung, der Landes-Sanitätsdirektion und dem NÖ Patientenanwalt statt, wo wir weitere Schritte zu Abklärung der vereinbarten Clearingstelle bzw. der besseren Vernetzung der Betteninformationssysteme führen. Nach ersten Gesprächen, welche ich bereits kurz nach der gemeinsamen Gastpatienten-Gipfel im Wiener Rathaus geführt habe, sehe ich ein großes Interesse der Rettungsorganisationen, sich in ein umfassendes Netzwerk der gegenseitigen Information, der besseren Koordination und der Zusammenarbeit im Interesse der Menschen und damit der PatientInnen einzubringen. Das ist, was zählt", so die NÖ Gesundheitsreferentin abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001