Plank: Urlaub bei Bauern ist weiter sehr gefragt

Maßgeschneiderte Angebote locken Urlaubsgäste

St. Pölten (NLK) - "Trotz des verheerenden Hochwassers war im vergangenen Jahr Urlaub bei Bauern in Niederösterreich weiterhin gefragt, nicht zuletzt, weil familienfreundliche Betriebe mit maßgeschneiderten Angeboten wie Reiten, Radfahren, spezieller Kinderbetreuung etc. attraktiv sind. Urlaub am Bauernhof ist ein ganz wesentlicher Bestandteil für eine positive Entwicklung im ländlichen Raum geworden, die den Landwirten ein zusätzliches Einkommen ermöglicht. Unverzichtbar sind vor allem die Wertschöpfung und die damit verbundenen Arbeitsplätze," erklärte heute Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank bei einer Pressekonferenz in Yspertal.

LAbg. Karl Moser, Obmann des Landesverbandes "Urlaub am Bauernhof" will "die Landschaft für den Tourismus zugänglich machen und den Gästen neben Wanderwegen auch Angebote für Reiter offerieren". Monika Führer, Geschäftsführerin des Landesverbandes "Urlaub am Bauernhof" blickt trotz Hochwasser auf ein erfolgreiches Jahr 2002 zurück. So gab es in Niederösterreich insgesamt 5,4 Millionen Nächtigungen, davon entfielen 513.000 auf "Urlaub am Bauernhof". Dies ist eine Steigerung von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Tendenz weiter steigend.

Generell kann allerdings für alle Angebotsbereiche festgestellt werden, dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste stagniert bzw. sinkt (3,5 Tage).

Von den insgesamt 863 qualitätsgeprüften Mitgliedsbetrieben, die rund 9.000 Gästebetten anbieten, entfallen je 300 auf das Most- und Waldviertel, 120 auf das Weinviertel und der Rest auf die Regionen NÖ-Süd und Wienerwald. Weitere 150 Betriebe sind im Aufbau, wobei das Weinviertel den größten Anteil hat. Der jährliche Umsatz im ländlichen Raum, der durch den Angebotsbereich Urlaub am Bauernhof erwirtschaftet wird, liegt zwischen 700 und 900 Millionen Euro, und hat somit eine enorme wirtschaftliche Bedeutung.

Zu den bedeutendsten Werbemaßnahmen zählen neben dem Angebotskatalog "Lust aufs Land" auch Messebesuche (vor allem in Österreich und Deutschland), Kooperationswerbungen (z.B. ORF, ÖBB) und das Internet, wo für die Betriebe unter www.landurlaub.at bzw. www.urlaubambauernhof.at geworben wird. Die Professionali-sierung der Internetauftritte von rund 330 Betrieben auf Basis von www.tiscover.com stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12173

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010