Kräuter: "Riess-Passer und Reichhold seit 9.9.2002 auf Jobsuche!"

Reichhold hat Einkommen aus Landwirtschaft

Wien (SK) Im Zusammenhang mit der aufgeflammten breiten Diskussion um die Bezügefortzahlung von zurückgetretenen Ministern verweist der SPÖ-Rechnunghofsprecher Günther Kräuter auf einen bisher nicht beachteten Umstand. Kräuter am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ: "Riess-Passer hat am 9.9.2002 wörtlich gemeint, es sei der ehrliche Weg, die Funktionen zurückzulegen, Reichhold hatte am selben Tag ebenso öffentlich und wörtlich gesagt, er habe sich entschieden, er werde seine politische Laufbahn beenden. Somit hatten Riess-Passer und Reichhold seit einem halben Jahr Zeit und Gelegenheit, einen neuen Job zu finden. Nun zu behaupten, ab jetzt sei die einjährige Fortzahlung notwendig, ist eine Zumutung." ****

Offen seien außerdem nach wie vor die Pachtverhältnisse Reichholds, der bekanntlich über Einnahmen aus einem millionenschweren Agrarbetrieb verfügt. Kräuter: "Ausgerechnet die schärfsten Privilegienkritiker der letzten Jahre reizen die geltenden Bestimmungen bis zum Exzess aus. FPÖ-Obmann Herbert Haupt und Landeshauptmann Haider hat es ganz offensichtlich völlig die Sprache verschlagen!" (Schluss) ml/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013