Gendarmerieposten Aschbach ausgebaut und saniert

Sobotka: "Zum Wohle und zur Sicherheit der Bürger"

St. Pölten(NLK) - Die Gendarmerie Aschbach stand auf der Auflösungsliste von Postenschließungen. Dank des örtlichen Bürgermeisters und des Einsatzes von Landtagsabgeordneter Michaela Hinterholzer und Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka ist es gelungen, den Posten zu halten. Der Posten wurde nun vergrößert und renoviert, mit geringem finanziellen Aufwand, da die Beamten selbst Hand angelegt haben. Der neue Posten wurde gestern anlässlich des Besuches von Landesrat Sobotka präsentiert.

"Die Gendarmerieposten Niederösterreichs sind fest in den Gemeinden verwurzelt. Besonders hier in Aschbach ist Nachbarschaftshilfe eigentlich tagtäglich geübte Praxis. Das hat man mehr als bewiesen, denn wo sonst würden Arbeitnehmer selbst Hand anlegen und den eigenen Betrieb verschönern", freut sich Sobotka. Die Arbeit der Gendarmerie sei unverzichtbar für die Gesellschaft. "Die Beamten leisten tagtäglich Präventionsarbeit. Besonders zu schätzen ist die enge Kooperation mit der Bevölkerung, und so soll es auch bleiben. Zum Wohle und zur Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger", so Sobotka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Tel.: 02742/9005-12319

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004