Serbien Montenegro/Anschlag Djindjic-Mord/Bundespräsident Klestil tief betroffen

Wien (OTS) - Die Nachricht von der Ermordung des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic hat mich tief betroffen. Durch sein unerschrockenes Eintreten für die Demokratie ist er zur Symbolfigur des Widerstandes gegen Slobodan Milosevic geworden.
Ich habe den Verstorbenen in meinen Gesprächen als engagierten und kompromisslosen Verfechter des Demokratisierungsprozesses in Serbien kennen und schätzen gelernt. Dieser tatkräftige Politiker wird seinem Land und dessen Menschen fehlen. Nichtsdestoweniger bin ich fest überzeugt, dass Serbien den von Ministerpräsident Djindjic eingeschlagenen Weg in Richtung Europa konsequent weitergehen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001