API Electronics meldet Auftrag in Höhe von 2,1 Millionen Dollar über Systeme, die für Schiffe der US-Navy bestimmt sind

Tochtergesellschaft des Unternehmens, TM Systems, soll Stabilized- Glide-Slope-Indicator-Systeme liefern

New York (OTS) - API Electronics Group Inc. (Deutschland, Berliner Börse, WKN 899432 / USA, OTCBB, APIEF) gibt bekannt, dass die vollständig im Besitz des Unternehmens befindliche Tochtergesellschaft TM Systems einen Auftrag im Wert von 2,103 Millionen US-Dollar erhalten hat. Die Vereinbarung sieht vor, dass TM Systems zwei Stabilized-Glide-Slope-Indicator-Systeme (SGSI) an die National Steel and Shipbuilding Company (NASSCO) liefert, eine der größten Schiffswerften der USA und eine 100-prozentige Tochter von General Dynamics (NYSE: GD). Die SGSI-Systeme werden von NASSCO auf Schiffen eingesetzt, die für das U.S. Naval Sea Systems Command (NAVSEA) gebaut werden. Diese Systeme werden zu entscheidenden Komponenten für die Navy, da sie es Helikopterpiloten ermöglichen, zu einer Zeit sicher auf Schiffen zu landen, da die Navy in der Lage sein muss, immer flexibler militärische Manöver aus internationalen Gewässern durchzuführen, statt auch weiterhin davon abhängig zu sein, dass fremde Staaten Landeerlaubnisse erteilen oder Einrichtungen des US-Militärs erlauben.

"Dieser wichtige Auftrag demonstriert klar die Überlegenheit von TM Systems bei der Lieferung kritischer Komponenten und Systeme für den Rüstungssektor", erklärt Tom Mills, President und COO von API Electronics. "Wir sind der Meinung, dass dieser Auftrag unsere Entscheidung, TM Systems zu übernehmen, sowie unsere Überzeugung, dass die Produktreihe des Unternehmens in Zukunft ein wichtiger Wachstumstreiber für API sein wird, erneut bestätigt."

Der größte der fünf Systembefehlsbereiche der Navy, Naval Sea Systems Command (NAVSEA), konstruiert, baut und unterstützt Amerikas Schiffsflotte und Gefechtssysteme. NAVSEA verfügt über fast ein Fünftel des Budgets der Navy (ungefähr 20 Milliarden Dollar) und verwaltet mehr als 130 Akquisitionsprogramme.

TM Systems wird das erste SGSI-System im Dezember 2003 an NASSCO ausliefern. Das zweite System (und Ersatzteile) soll im Juli 2004 geliefert werden. TM Systems wird damit beginnen, die Umsätze im März 2003 realisieren, da dann fortlaufende Zahlungen beginnen sollen. Zusätzlich gibt die Vereinbarung NASSCO eine Option weitere Systeme und Komponenten im Wert von 6 Millionen US-Dollar zu erwerben.

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat NASSCO (http://www.nassco.com) die Flotten der Welt mit mehr als 100 Schiffen beliefert - 53 davon an kommerzielle Kunden, sodass man in dieser Zeit Amerikas führendem, kommerziellen Schiffsbauer wurde, und 51 zusätzliche und unterstützende Schiffe an die US-Navy. Darunter waren Öltanker, Fähren, Containerschiffe und Schiffe für die Meeresforschung für kommerzielle Kunden, sowie Lazarettschiffe und schnelle Gefechtsunterstützungsschiffe für die Navy der Vereinigten Staaten. NASSCO hat derzeit Aufträge über den Bau von sechs kommerziellen Schiffen und drei Schiffen für die Navy.

General Dynamics (http://www.generaldynamics.com), deren Hauptsitz in Falls Church, Virginia, liegt, beschäftigt ca. 54.000 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftete 2002 einen Umsatz von 13,8 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition bei Land-und amphibischen Gefechtssystemen, missionskritischen Informationssystemen- und Technologien, Schiffsbau- und maritimen Systemen sowie in der kommerziellen Luftfahrt inne.

Über API Electronics: API Electronics Group Inc. sowie die zugehörigen Tochtergesellschaften sind führende Entwickler und Hersteller von qualitativ hochwertigsten elektronischen Komponenten und mikroelektronischen Stromkreisen mit genau definierten Funktionsfähigkeiten. API und die Tochtergesellschaften beliefern gemeinsam seit über 50 Jahren zahlreiche weltweite Produzenten von Militärprodukten, Telekommunikationsausrüstung, Computerzulieferung, Prozesssteuerausrüstung und -instrumenten. Mit einer wachsenden Kundenliste von "Blue Chip Unternehmen" einschließlich Honeywell-/Alliedsignals, General Dynamics, Lockheed Martin, Litton Systeme, Harris Corporation sowie zahlreicher anderer führender Technologie-oder technologiebasierter Unternehmen in aller Welt liefert API regelmäßig reguläre sowie speziell angefertigte Produkte an Kunden in mehr als 34 Ländern. API verfügt über hochmoderne Produktions- und Technologiezentren im Bundesstaat New York, USA, und Ontario, Kanada, die zusammen eine Fläche von 48.500 Quadratfuß ausmachen. Das Unternehmen verfügt außerdem über Produktionskapazitäten in China sowie über eine Vertriebszentrum in Großbritannien. APIs Tochtergesellschaft Filtran ist ein nach ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen. Die Aktien von API Electronics werden in Deutschland und den USA gehandelt (Deutschland, WKN: 899432, Symbol: AEF.BER / USA, NASD-OTCBB: APIEF). Weitere Informationen über die Filtran Gruppe und API Electronics finden Sie bitte auch auf den Websites der Firmen unter http://www.filtran.com oder http://www.apielectronics.com.

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauenden Aussagen in Übereinstimmung mit dem "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995. Alle vorausschauenden Aussagen unterliegen einem gewissen Risiko, Unsicherheiten und Annahmen. Diese Risiken und Unsicherheiten, die in APIs jährlichen und vierteljährlichen Berichten, wie sie bei der Securities and Exchange Commission eingereicht werden, ausführlicher dargelegt sind, schließen veränderte Marktbedingungen innerhalb der Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, mit ein. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken und Unsicherheiten eintreten oder sich die Annahmen als falsch erweisen, könnten die tatsächlichen Resultate erheblich von den gegenwärtig angenommenen Resultaten abweichen.
ots Originaltext: API Electronics Group Inc.

Rückfragen & Kontakt:

Primoris Group
Tel: 1-877-274-0274 od. 040-48-40-46-120
api@primorisgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0012