Bezirksmuseum 20: "Brigittenauer Industriegeschichte"

Donnerstag: Gratis-Vortrag mit Lichtbildern

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Brigittenau in Wien 20., Dresdner Straße 79, bietet immer wieder interessante bezirkshistorische Vorträge. Am Donnerstag, 13. März, spricht Museumsleiter Prof. Roland P. Herold ab 18.30 Uhr über das Thema "Brigittenauer Industriegeschichte". In alter Zeit gab es einen Hochofen im 20. Bezirk sowie Webereien, Gerbereien und zahlreiche weitere Betriebe. Dia-Vorführungen veranschaulichen die Ausführungen des Museumschefs. Der Eintritt ist kostenlos.

Über die Geschichte der "Eisfabriken auf Brigittenauer Gebiet" referiert Prof. Roland P. Herold am Donnerstag, 27. März. Der Titel des Lichtbilder-Vortrages lautet "An hoibn Block, bitte". Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Foto-Leihgaben gesucht, Infos: Tel. 330 50 68

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bezirksmuseums sind derzeit mit der Vorbereitung der nächsten Sonder-Ausstellung "Kind in der Brigittenau" (Arbeitstitel) beschäftigt. Voraussichtlich ab Mitte Mai ist die Schau zu sehen. Es werden aber noch private Fotografien aus früherer Zeit, etwa aus Zwischenkriegsjahren, gesucht. Besitzer alter Fotografien mit Motiven aus dem 20. Bezirk ersucht das Museumsteam um kostenlose Bereitstellung des Bildmaterials für die Dauer der Ausstellung. Das Bezirksmuseum 20 in der Dresdner Straße 79 ist bei freiem Eintritt am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Während der Öffnungsstunden können unter der Telefonnummer 330 50 68 nähere Auskünfte über die benötigten Bilder eingeholt werden.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Brigittenau:
http://www.wien.at/ma53/museen/bm20/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003