VP-Schüller: Wille der Bürger muss zur Kenntnis genommen werden!

Wien(VP-Klub): Zufrieden zeigte sich heute der stellvertretende Landstraßer VP-Bezirksvorsteher Georg Schüller mit dem Ergebnis der Bürgerbefragung am Rudolf-von-Alt-Platz. "Es ist grundsätzlich erfreulich, dass diese Befragung auf so großes Interesse gestoßen ist. Das Ergebnis, dass nun vorliegt, muss von der Politik zur Kenntnis genommen werden. Im Bereich des Rudolf-von-Alt-Platzes darf keine Volksgarage errichtet werden. Jetzt muss es vielmehr darum gehen, andere Standorte im Bezirk zu finden", stellte Schüller fest.****

Der stellvertretende VP-Bezirksvorsteher wies seinerseits auf den Alternativstandort Juchgasse hin: "Die ÖVP-Landstraße fordert bereits seit über einem Jahr die Errichtung einer Volksgarage im Bereich Juchgasse. Dieser Standort wäre wirklich geeignet. Die angespannte Verkehrssituation dieses Bezirksbereiches könnte dadurch deutlich entschärft werden", hielt er dazu fest.

Schüller hofft darauf, dass sich die anderen Fraktionen im Bezirk der Forderung nach Errichtung der Volksgarage Juchgasse anschließen werden. "Ich kann an diesem Punkt die anderen Fraktionen im Bezirk nur dazu auffordern, dieses Vorhaben aktiv zu unterstützen. Es macht wirklich Sinn", so Schüller abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002