Broukal: Forschung braucht Taten und keine leere Versprechen

Wien (SK) Nach dem Vorstand des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) richte nun auch der Präsident der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) den dringenden Appell an die Regierung, für Sicherheit für Österreichs Forschung zu sorgen. "Die Universitäten scheuen wahrscheinlich nur aus nobler Zurückhaltung vor einem Hilferuf zurück", erklärte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Es sei inakzeptabel, so Broukal weiter, dass Österreichs Forschung ständig um ihre Dotierung zittern muss. Die Regierung wäre gut beraten, würde sie Zusagen, die sie in Zusammenhang mit der budgetären Ausstattung der Forschung machen, auch einhalten, so Broukal, der abschließend "Taten statt leerer Versprechen" fordert. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010