Große Nachfrage nach Ausbildung zum Energiewirt Utl: Plank: Meilenstein der landwirtschaftlichen Berufsausbildung

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesakademie, Bereich Umwelt und Energie und die Landwirtschaftliche Fachschule Tulln führen die Aus-und Weiterbildung zum landwirtschaftlichen Energiewirt nunmehr schon mit dem zweiten Jahrgang erfolgreich durch. Der Abschluss des Schwerpunktfachunterrichts erfolgt als landwirtschaftlicher Facharbeiter mit der Zusatzqualifikation für erneuerbare Energieformen mit Zertifikat durch die NÖ Landesakademie:
"Nachhaltige Landwirtschaft mit energetischen Dienstleistungen".

Dieser europaweit einzigartige neue Ausbildungszweig wurde von der Seite der Landwirtschaft mit größtem Interesse registriert und die Nachfrage danach ist groß. Im heurigen Jahr wird in Zusammenarbeit von NÖ Landesakademie und Fachschule Tulln erstmals auch eine eigene "Energiewoche" mit Abschlusszertifikat als Intensivworkshop für Absolventen der landwirtschaftlichen Berufsausbildung angeboten.

Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank: "Die Ausbildung zum landwirtschaftlichen Energiewirt kann einen Meilenstein im Rahmen der landwirtschaftlichen Berufsausbildung darstellen. In Erfüllung der Ziele der Österreichischen Energiepolitik, bis zum Jahre 2010 40 Prozent der Wärme, 4 Prozent des Stroms und 4 Prozent der Treibstoffversorgung aus erneuerbaren Energieträgern bereitzustellen, haben wir damit die Chance ergriffen, die Bauern für die Übernahme ihrer neuen, wichtigen Aufgaben auf den Gebieten Energiemanagement und Energiebereitstellung fit zu machen. Die Klimabündnisgemeinden -sind bei der Erfüllung des Klimabündniszieles - 50 Prozent Einsparung bis zum Jahre 2010 geradezu auf diese Unterstützung durch die Landwirtschaft angewiesen. Erfreulicherweise haben die Landwirte die große Gelegenheit, die sich ihnen hier bietet, auch erkannt."

Ziele der Ausbildung sind vor allem Bewusstseinsbildung über die Verbreitung der energetischen Nutzung von Biomasse, Wertschöpfung aus der Region, Wertschöpfung für die Region, Arbeitplatzsicherung und Arbeitplatzschaffung und Ausbau und Positionierung der Landwirtschaft in der Eigen- und Nahenergieversorgung.

Informationen: NÖ Landesakademie, Bereich Umwelt und Energie, e-mail michael.mayer@noe-lak.at, Telefon 02742/294/17428, Fax 02742/294/17432,

Direktor Ing. Josef Meisl, Landwirtschaftliche Fachschule Tulln, e-mail josef.meisl@lfs-tulln.ac.at, Telefon 02272/625 15, Fax 02272/625 15-10

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landesakademie,
e-mail: michael.mayer@noe-lak.at,
Telefon 02742/294/17428,
Fax 02742/294/17432,

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010