FCG-Steiermark: Mindestlohn gegen Armutsfalle!

AK-VPräs. Gosch: "1000 Euro Mindestlohn sind unverzichtbar" Wien (OTS) - "Ein Einkommen von Euro 1.000,-- ist mit sonstigen Belastungen und Fixkosten ohnehin am Rande der Existenzgefährdung", so Franz Gosch, FCG-Landesvorsitzender und AK-Vizepräsident der Steiermark. "Nur durch einen flächendeckenden Mindestlohn kann die Armutsfalle in Österreich verhindert werden."

"Unglaublich, dass die Wirtschaftskammer (Stv. Generalsekretär Reinhold Mitterlehner), die im Regierungsprogramm vorgesehene sozialpolitische Maßnahme bereits jetzt madig machen will", so Gosch. "Auf die Menschen kommen weitreichende Belastungen zu, mit einer Steuerreform und der Einführung von Euro 1.000,-- Mindestlohn kann vor allem jenen AlleinerzieherInnen und Familien geholfen werden, die sich das Leben kaum noch leisten können. Die jahrelange Forderung von ÖAAB und FCG ist unverzichtbar und muss unverzüglich zur Umsetzung gebracht werden." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0676/817114227

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001