Caritas begrüßt angekündigte Erhöhung des Pflegegeldes

Wien (OTS) - Caritas-Präsident Franz Küberl begrüßt die Ankündigung von Vizekanzler Herbert Haupt, das Pflegegeld um 1,8% zu erhöhen.

"Die angekündigte Erhöhung des Pflegegeldes ist ein längst fälliger erster Schritt, denn ein angemessenes Pflegegeld sichert die Selbstständigkeit pflegebedürftiger Menschen", so Caritas-Präsident Franz Küberl. "In Zukunft wäre aber eine jährliche Valorisierung notwendig, um zumindest die Inflation abzudecken."

Aus der täglichen Erfahrung der Caritas zeigt sich allerdings, dass eine Reihe von Personengruppen wie Demenzerkrankte und pflegebedürftige Kinder derzeit schlechter eingestuft sind, als es der Pflegebedarf erfordern würde. Zudem braucht es für Menschen mit sehr hohem Pflegebedarf eine Regelung, die die Kosten für den tatsächlichen Aufwand abdeckt. "Die Beispiele zeigen, dass das Pflegegeld tiefergehend weiterentwickelt werden muss. Diese Überlegungen sollten über eine lineare Anpassung aller Pflegestufen hinausgehen", fordert Caritas-Präsident Küberl.

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Mag. Hemma Spreitzhofer
Tel.: (++43-1) 48831/422 od. 0664/3846625
kommunikation@caritas-austria.at http://www.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001