Haupt und Haubner präsentieren die Schwerpunkte ihrer Regierungsarbeit

Wien (BMSG/VK/OTS) - Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seiner Staatssekretärin Ursula Haubner nahm heute Vizekanzler und Sozialminister Mag. Herbert Haupt Stellung zu seinen Schwerpunkten im Regierungsprogramm der neuen Bundesregierung. Die Arbeit der freiheitlichen Ministerriege werde auch weiterhin voll und ganz im Dienste der Bürgerinnen, Bürger und der Konsumentenschaft stehen. ****

Von der Wahrung der Interessen der altösterreichischen Minderheiten in den Beitrittskandidatenländern, der Schaffung eines Straftatbestandes gegen Schwarzarbeit und Sozialbetrug, der raschest möglichen Umsetzung einer Steuerreform in Form einer ersten spürbaren Entlastung, der Abschaffung von Privilegien im Beamtenbereich und im Bereich der Sozialversicherungsträger, bis hin zu Opferschutz, der Steuerfreistellung der untersten Einkommen, der Weiterentwicklung der Lehrlingsausbildung in Bezug auf Anlehre und Schnupperlehre, der Erweiterung der Zuverdienstgrenzen beim Kindergeld, sowie einer Flexibilisierung der Arbeitszeitmodelle.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt auch die spürbare Entlastung sowohl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch der Betriebe dar. Die Anhebung der Zuverdienstgrenze beim Kindergeld samt einer Erweiterung auf Mehrlingsgeburten und ein Ausbau der Familienkoordinationsstelle hätten ebenfalls großes Gewicht in dieser Legislaturperiode. Haupt unterstrich die Notwendigkeit, nach wie vor im Dienste der Menschen in diesem Land tätig zu sein und ihr Wohl in den Vordergrund zu stellen. "Ich sehe meine Aufgabe als Fortführung des sozialen Gewissens in dieser Bundesregierung", unterstrich der Vizekanzler abschließend. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Vizekanzleramt und BM für soziale Sicherheit und
Generationen
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 53115-0
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002